Hallo liebe bayerische RWK-Onlinemelder!

In unserem BSSB-Mitgliederverwaltungsprogramm ZMI-Client gibt es seit letztem Jahr die Möglichkeit, durch Datenimport Startgeld-Rechnungen zu erzeugen, welche dann im weiteren Verlauf durch Zahlungsverkehrsprozesse direkt aus dem ZMI heraus mit den Vereinen abgerechnet werden können.

Die Möglichkeit, die eigentlich für Meisterschaftsabrechnungen gedacht war, haben wir nun auch für RWK-Startgelder entdeckt und bieten in der RWK-Planung einen entsprechenden Startgeld-Export für den ZMI-Client an. Mit diesem Export (und dem ZMI-Client) sind künftige RWK-Startgeldrechnungen mit wenigen Mausklicks erledigt.

Dabei unterstützen wir alle Möglichkeiten, die der ZMI-Client beim Import von Rechnungsdaten bietet, wie z.B. detaillierte Rechnungspositionen je Mannschaft (mit Mannschaftsführer) zu erstellen oder die Anzahl Mannschaften je Rundenwettkampf zu kumulieren. Sie als RWK-Leiter müssen lediglich den Export zur Verfügung stellen, alles weitere erledigt der ZMI-Client alleine.

Im “Handbuch Startgeldrechnung BSSB-ZMI” ist die Vorgehensweise beschrieben. Das Handbuch erreichen Sie in der RWK-Planung über das gewohnte “Handbuch RWK-Planung”.

Die im Handbuch gezeigten ZMI-Programmfunktionen werden Sie in Ihrem ZMI-Client nur sehen, wenn Sie über die entsprechende Berechtigungsstufe verfügen. Bitte leiten Sie deshalb diese Information auch an die Person in Ihrem Verband weiter, die für die RWK-Startgeldabrechnung zuständig ist.
Das wird in der Regel wohl der Schatzmeister sein. Dieser wird es Ihnen danken – spart es ihm doch immens viel Arbeit!

Für Fragen zum Thema stehen wir wie gewohnt jederzeit gerne zur Verfügung.

 

Leave a Reply